PARTNERSCHAFT

Woran liegt es, dass so viele Beziehungen

erstarren oder scheitern?

 

 

Die Welt ist voll von Frauen und Männern, die den passenden Partner suchen. Andere wiederum leben zwar in einer Partnerschaft oder Ehe, doch empfinden diese inzwischen eher als abgestumpftes Nebeneinander. Nicht erfüllte Erwartungen und ein enttäuschter Honeymoon  haben dazu beigetragen, nur noch eine Alltagsbewältigungs-WG zu führen. Nicht wenige haben die Hoffnung auf eine nährende, beglückende Liebesbeziehung aufgegeben. 

 

Lieb dich selbst, bevor du mich liebst.

Steh zu dir selbst, bevor du auf mich stehst.

 

(aus einem Song von Janin Devi)

 

Ein wunderschönes Lied: leicht, klar und tief berührend. Eigentlich für jeden einleuchtend, dass dieser Passus die Wahrheit ausdrückt. Wie kann man seinen Partner lieben, wenn man sich selbst nicht einmal liebt? So eine Pseudo-Liebesbeziehung  beruht immer auf der Erwartung, der andere möge mich glücklich machen. Und genau das findet in vielen Partnerschaften statt. Und das oft endlos oder solange, bis einer von ihnen dieses Spiel unterbricht. Vielleicht erkennt er, dass es nicht Liebe ist, was ausgetauscht wird, sondern nur eine Illusion davon. Es ist, wie Osho so schön formulierte: "Zwei Bettler, die sich gegenseitig in die Tasche greifen und überrascht feststellen, dass der andere auch nichts hat." 

 

In Wirklichkeit hat jeder alles und zwar in sich selbst.

 

 

In JEDER Beziehung steckt das Potenzial einer stetig wachsenden, beglückenden Liebesbeziehung. Die Schlüssel dazu heißen "Bewusstheit", "Gegenwärtigkeit" und "Hingabe". Zunächst muss jedem klar sein, dass er SELBST dafür verantwortlich ist, glücklich zu werden. Ein anderer kann uns dies nicht geben. Wozu auch? Es ist ja bereits in uns. Daher ist es unsere Hauptaufgabe: Die Liebe in UNS SELBST ZU FINDEN. Dann erfahren wir von SELBST, was uns Freude macht, unser Herz zum singen bringt und unsere Seele tanzen lässt. Und mal ehrlich: Muss es nicht ein schönes Gefühl sein, einen Partner an seiner Seite zu haben, der mit sich selbst im Einklang ist? Lässt uns das nicht frei, ebenfalls unseren eigenen roten Faden innerhalb einer Liebesbeziehung zu weben? Was kann zwei Menschen mehr miteinander verschmelzen lassen, als wahrhaft gelebte Liebe, Vertrauen und Freiheit?

 

 

Der Weg dorthin

 

 

Der Weg dorthin kann wunderbar, lehrreich und spannend sein. Partnerschaften eignen sich als gute Spiegel, wie wir zu uns selbst stehen. Denn die Qualität der Beziehung zu uns steht im direkten Zusammenhang mit der Beziehung, die wir führen und mit dem Partner, den wir in unser Leben ziehen. So betrachtet sind auch Krisen und Enttäuschungen keine Katastrophe. Im Gegenteil. Sie bieten die Gelegenheit, sich Selbst erstmals wahrhaftig zu begegnen, ehrlich und authentisch zu sein. Wer sogar lernt, die wahrgenommenen Spiegelungen mit seinem Gegenüber zu kommunizieren, kann nicht nur eine faszinierende, vertrauensvolle Tiefe mit dem Partner herstellen, er kann auch die Beziehung als Heilungsinstrument für sich SELBST nutzen. Sind Sie bereit, das Glück Ihrer Partnerschaft selbst in die Hand zu nehmen? Möchten Sie endlich eine wahrhaftige und erfüllende Liebesbeziehung führen? Finden Sie heraus, was Sie bisher daran hinderte! Gemeinsam machen wir uns an die Arbeit aufzuspüren, welche Überzeugungen und Muster in Ihnen wirken und wie wir sie entsprechend umwandeln.

 

 

Werden Sie Ihre eigene Liebesbeziehung!

Genau das wird Ihnen

einen Herzenspartner bescheren.

V I A L E T I Z I A

DAMIT DER MENSCH ER SELBST WIRD